Wissenschaft des Webs

Für alle, die das Ganze mit den Web 2.0 noch nicht verstanden haben, hier ein kurze, wirklich sehenswerte Einführung von Mike Wesch, einem amerikanischen Kulturanthropologen, der auch einen interessanten Blog hier schreibt:

Fraglich bleibt aber, ob Web 2.0 wirklich alles verändern wird, all jene Dinge, die der Professor aufzählt am Ende seines Videos. Grundständige, zutiefst menschliche Bereiche wie Liebe und Familie kann es noch nicht und wird es auch niemals verändern können, keine Maschine wird das können, weil keine Maschine je mit der Komplexität der Realität in derselben Weise fertig wird, wie es unser Körper kann. Liebe und Familie sind zwei genuin körperliche Dinge, die real erlebt werden müssen, um ihre volle Wirkung, ihren ganzen Zauber zu entfalten.

Trotzdem ist es spannend zu sehen, wie die Wissenschaft langsam beginnt, das Chaos zu verstehen, das das Internet erzeugt, wie sie es ordnet und strukturiert und zeigt, das und wie es unser Leben verändern kann – und dass sie obendrein zur Veröffentlichung ihrer Ergebnisse genuin web-spezifische Technologien verwendet, wirkt wie ein wohl gesetzter ironischer Kontrapunkt, wie ein Grinsen und ein: Siehst du! Wir haben recht!

Hinterlasse einen Kommentar

Es gibt noch keine Kommentare.

Comments RSS TrackBack Identifier URI

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s