www.myCIA.com

Es gibt doch immer etwas Neues, etwa deine eigene kleine Schnüffelseite (nein, ich meine nicht StudiVZ):

AOL Database Search aka „Der Albtraum“ – Versehentlich stellte AOL vor zwei Jahren die Daten von über 650.000 Suchanfragen zum Download bereit. Das gesuchte Stichwort, die IP-Adresse des Nutzers und die letztlich angeklickten Links der Anfragen waren darin gespeichert. Noch ehe AOL die Daten ohne Schaden wieder vom Netz nehmen konnte, wurden sie bereits tausende Male heruntergeladen und zirkulieren seitdem im Netz. Irgendjemand richtete später diese Suchmaschine ein, mit der man die ganzen Daten durchforsten kann – welcome to myCIA.com!

Das es aber auch anders gehen kann, zeigt Ixquick aka „Der Traum“ – Eine Meta-Suchmaschine, die nach eigener Angabe, die kompletten persönlichen Daten ihrer Nutzer nach 48 Stunden löscht und obendrein durch die Meta-Technologie (gleichzeitige Suche des Begriffs bei verschiedenen Suchmaschinen) noch brauchbare Suchergebnisse liefert. Dahinter steckt die Firma Surfboard Holding BV mit Sitz in den Niederlanden, die sich in Privatbesitz befindet und sich – ähnlich wie Google – über eingeblendete Werbung bei Suchanfragen finanziert. Der Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung empfiehlt ixquick.

[via okej]

Technorati-Tags: , , , , ,

Advertisements