weniger erwarten.. abwarten.

READ THE ENGLISH VERSION…

Zehn Jahre nach Windows 98 eine Zwischenbilanz zum Thema Internet. Erhebliche Fortschritte in Angebot und Nachfrage, riesige Sprünge, die neuen Möglichkeiten auszuschöpfen, doch damit einhergehende Unzulänglichkeiten in Ansprüchen neuerer Technik, Sicherheitsmangel und zuletzt auch Kostenfragen bewogen verschiedene Organisationen bereits, über eine Restauration oder sogar Revolution des Networks zu sinnen.

Das aktuelle Netz kann nicht alles. Es kann vieles, aber noch keine Träume erfüllen. Es erweitert den Horizont, die Welt umsegelt es auch bereits, das gelobte Land jedoch ist noch fern.

Das Hauptproblem dürfte vor allem der enorm schnelle Wachstum sein, mit dem Technik und Ressorcen nicht mithalten können. Wie ein China, in dem sich eine gefährliche Masse an Konsumenten, und somit ein immenser Bedarf an Konsumstillung entwickelt, wird auch das Netz von immer mehr Nutzern vereinnahmt, die ihren Hunger nach Konsum stillen wollen. Anscheinend kann unser aktuelles Netz dem bald nicht mehr nachkommen. Doch auch die Benutzerfreundlichkeit der Soft- und Hardware scheint überholungsbedürftig. Die breite Masse nutzt entweder das anfällige Windows- oder das gierige Apple-Operation System. Erst langsam werden „Insider“ wie Linux überholt, oder individuelle Browser wie Firefox oder Wyzo angeboten, sodass man sie auch ohne Programiererwissen nutzen kann. Danach liegt meiner Meinung auch ein Meilenstein, das Community-Phanomän könnte sich als emergentes Wunder erweisen. Hardware dagegen bewegt sich mehr und mehr in kompakte, akkumulative Formen, sodass ein I-pod bald als zentrales Organ und Ausgangspunkt für alle Operationen dienen könnte (ta, Jolly;) ).

So scheint eine Reflektion nahe, aus Fehlern und Mackel zu lernen, um neue Richtungen einzuschlagen. Wärend sich der Kolumbus des WWW noch heißblütig nach den Sternen und den Winden richtete, benutzt man nun kühles GPS- Kalkül durch rationales, zukunftsorientiertes Denken.

Was soll uns das Internet geben? Was soll es können?

Schon jetzt finden Anpassung und Verbesserung statt, bereits in neuen Operation Systems werden wichtige Entscheidungen nur durch den Benutzer selbst ausgeführt, auch IPSec oder DiffServ zielen darauf ab, dem Benutzer wichtige Entscheidungen zu überlassen, während z.B. Mobile IP viele Problempunkte gleichzeitig zu lösen sucht.

Statt einer Restauration suchen Andere wiederum nach absolut neuen Wegen, statt alte Wunden zu fixen. FIND und FIRE steuern Richtung „Future Internet“. Nun stellt sich die Frage, welche Formen eines neues Network annehmen wird..

FIND hält am 8. und 9. April ein Meeting zur Sache, das FIRE-Project respektive Unterprojekte starteten dieses Jahr und enden im Dezember 2009. Dieser Blog setzt sich zum Ziel, die Thematik zu beobachten, zu kommentieren und mit Gedankenspielen zu versehen, also bleibt dran…

1 Kommentar

  1. No worries, mate! …:)


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s